Der schnellfüßige Achilles

Der schnellfüßige Achilles

Roman

Aus dem Italienischen von Moshe Kahn

Quartbuch. 2006
272 Seiten. Gebunden mit Schutzumschlag
19,50 €
ISBN 978-3-8031-3200-0
vergriffen

Der neue Roman des italienischen Bestsellerautors Stefano Benni stellt einen Menschen in den Mittelpunkt, der nicht in das schnelle Leben unserer Zeit passt. Via e-mail findet Achilles endlich doch eine Möglichkeit zu kommunizieren und gewinnt einen Freund, der für ihn bis ans Äußerste geht.

Auf dem Tisch von Ulysses häufen sich die Manuskripte. Er liebt sie, nennt sie zärtlich Skriptmanuse, und ihre lebenshungrigen Figuren bringen Abwechslung in seinen Alltag – selbst auf dem Weg nach Hause krabbeln sie ihm über die Schulter.
Eines Tages nimmt ein merkwürdiger Schriftsteller per e-mail Kontakt mit ihm auf: Achilles.
Achilles hat ein Handicap und Ulysses gerät so in eine prekäre Situation, die ihn zu einer folgenreichen Entscheidung zwingt.
Bennis neuer Roman, mit großer Geschwindigkeit und vielen ironischen Wortschöpfungen, wie sie nur Stefano Benni erfinden kann, ist die Geschichte einer großen Freundschaft unter extremen Bedingungen.
Die Absurdität der Situationen, in denen sich Ulysses wiederfindet, macht das Buch zu einem unvergeßlichen Leseerlebnis.

Stefano Benni

© Gunter Glücklich

Stefano Benni

Stefano Benni wurde 1947 in Bologna geboren, wo er auch heute noch lebt. 1981 publizierte er seinen ersten Lyrikband, erlebte jedoch den literarischen Durchbruch erst zwei Jahre später mit seinem Science-Fiction-Roman Terra. Seither zählt Benni zu den erfolgreichsten und bekanntesten Autoren Italiens, wo von seinen Büchern – Romane, Erzählungen und Gedichte – mehr als 2,5 Millionen Exemplare verkauft wurden. Seit 1992 hat er zudem zahlreiche Theaterstücke verfasst, von denen die meisten am Teatro dell'Archivolto in Genua uraufgeführt wurden. 1989 führte er Regie bei dem Film Musica per vecchi animali. Benni schreibt regelmäßig Kolumnen für Panorama und die Tageszeitung Il Manifesto.

»Bennis bislang subtilste und exakteste Satire auf die italienische Wirklichkeit.« Martin Droschke, Falter
...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten