Papier und Marktgeschrei

Papier und Marktgeschrei

Die Geburt der Wissensgesellschaft

Aus dem Englischen von Matthias Wolf

Sachbuch. 2014
256 Seiten. Broschiert. Großformat
24,– €
ISBN 978-3-8031-3652-7
sofort lieferbar
bestellen

Wissen erwerben, klassifizieren, kontrollieren und verkaufen – in diesem Buch geht es um das neue Wissen, das sich nach Erfindung der beweglichen Lettern rasant verbreitete.

Neben allem Enthusiasmus gehörte von Anfang an auch eine
gesunde Skepsis gegenüber dem Wahrheitsgehalt und der Verlässlichkeit von Informationen zur Wissensverbreitung, denn schon immer haben sich Menschen gerne mit unbewiesenen Behauptungen hervorgetan. Auch die Kommerzialisierung von Information ist kein heutiges Phänomen. Und dass Regierungen systematisch Informationen über die Bevölkerung zusammentragen lassen und sie als Herrschaftswissen
verwenden, ist im wahrsten Sinne eine alte Geschichte.
Erstmals erscheint Peter Burkes Grundlagenwerk über den Beginn der Wissensgesellschaft – verständlich und reich an Geschichte und Geschichten – als Studienausgabe.

 

Peter Burke

© Marianne Fleitmann

Peter Burke

Peter Burke, 1937 in Stanmore in England geboren, hat in Oxford studiert. Sechzehn Jahre lang lehrte er an der School of European Studies der University of Sussex, bevor er 1978 nach Cambridge als Professor für Kulturgeschichte ans Emmanuel College wechselte. Gastdozenturen führten Burke, der international als einer der bedeutendsten Kulturhistoriker gilt, in die meisten Länder Europas sowie unter anderem nach Indien, Japan und Brasilien. Seine Bücher, in denen er sich oft der Renaissance widmet, und seine rund 200 Artikel sind in über 30 Sprachen übersetzt.

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten