Anverwandlungen

Anverwandlungen

Der Islam in Europa zwischen Kopftuchverbot und Extremismus

Aus dem Französischen von Ursel Schäfer.

Politik. 2008
160 Seiten. Broschiert
10,90 €
ISBN 978-3-8031-2598-9
sofort lieferbar
bestellen

Gibt es zwangsläufig Konflikt zwischen den Religionen? Ist der Westen wirklich in der Moderne und der Islam in Glauben und Tradition verankert? Oder können Glaube und Moderne im Islam neu zusammenfinden, jenseits von Fundamentalismus und Terrorismus?

Ausgehend vom 11. September und der Verflechtung der Attentäter mit der westlichen Zivilisation zeigt Göle, wie falsch die Ansicht ist, der Westen stehe für die Moderne und der islamische Osten für Rückständigkeit. Nie zuvor waren sich die beiden Welten so nahe.
Nicht zuletzt zielt der islamistische Terrorismus auch darauf, ein religiöses Repertoire neu zu erfinden. Göle analysiert, wie die Religion uminterpretiert und politisiert wird durch einen islamischen Terrorismus, der auf verschiedene Öffentlichkeiten abzielt: auf nationale, religiöse und westliche.
Die Türkei – so ihre zentrale These – repräsentiert ein anderes Bild des Islam als das, was al-Qaida propagiert oder die Doktrin vom Konflikt der Kulturen behauptet. Sie könnte ein Modell zur Überwindung des Konflikts werden, ein Grenzgänger zwischen Islam und westlicher Welt.

Nilüfer Göle

© Görkem Ünal

Nilüfer Göle

Nilüfer Göle, geboren 1953 in Ankara, ist seit 2001 Professorin für Soziologie an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris. Sie war unter anderem Gastprofessorin an der University of Michigan, am Massachusetts Institute of Technology und an der New School for Social Research in New York City und war Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin. Bei Wagenbach lieferbar: Anverwandlungen. Der Islam in Europa zwischen Kopftuchverbot und Extremismus.

»Da die Identität der Türkei untrennbar mit der gesellschaftlichen Rolle der Frau verbunden ist, können nur Frauen die Politik der Angst überwinden, die zwischen uns und einer Zukunft der Gleichberechtigung, einem lebensnotwendigen kulturellen Pluralismus und einer dauerhaften Demokratie steht, indem sie miteinander definieren, was Modernität für sie bedeutet.« Nilüfer Göle in der Welt, Februar 2008
...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten