Geschichte einer Stradivari
Frédéric Chaudière

Geschichte einer Stradivari

SALTO. 17.3.2022
144 Seiten. Rotes Leinen. Fadengeheftet
20,– €
ISBN 978-3-8031-1246-0
sofort lieferbar

Die hochgewachsene Fichte, die in einer Neumondnacht des Januar 1707 geschlagen wird, ahnt nichts von ihrem künftigen Schicksal. Aus ihrem Holz wird eine der kostbarsten Geigen der Welt gebaut, in ihren Fasern werden die Kompositionen berühmter Musiker – schließlich sogar der verruchte Jazz – erklingen, ihre abenteuerliche Reise wird über die Werkstatt Stradivaris in Cremona bis nach Paris, London und New York gehen.
Frédéric Chaudière erzählt farbig und kenntnisreich die wechselhafte Lebensgeschichte eines Instruments und der Menschen, die im Laufe der Jahrhunderte mit ihm in Berührung kamen. Immer wieder verbringt sie lange Monate in den Kisten und Schubfächern ihrer verschiedenen Besitzer, bis sie der junge jüdische Geigenvirtuose Bronislaw Huberman in den dreißiger Jahren mit ins Exil nach New York nimmt. Und eines Abends ist das wertvolle Stück verschwunden …

Frédéric Chaudière

Frédéric Chaudière

Frédéric Chaudière, geboren 1963 in Dieulefit, lebt in Montpellier und arbeitet seit zwanzig Jahren als Geigenbauer. Zudem schreibt er Beiträge für Radio France und die englische Fachzeitschrift »The Strad«. »Geschichte einer Stradivari« ist seine erste Veröffentlichung in Buchform.

Verlag Klaus Wagenbach
Emser Straße 40/41 • 10719 Berlin • www.wagenbach.de