Der Schwarze Tod und die Verwandlung Europas

Der Schwarze Tod und die Verwandlung Europas

Aus dem Englischen von Holger Fliessbach.

WAT [391]. 2000
144 Seiten. Broschiert. Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Samuel K. Cohn, Jr.
10,90 €
ISBN 978-3-8031-2391-6
sofort lieferbar
bestellen

Das Standardwerk über die verheerende Pest von 1348 und ihre Folgen.

Herlihy untersucht den radikalen Einschnitt durch die Pest in der Mitte des 14. Jahrhunderts, der in Europa bis zu drei Viertel der Bevölkerung zum Opfer fielen und die sich in diesem Ausmaß nie mehr wiederholte.
Ein interdisziplinäres Buch über den »Schwarzen Tod«, nicht nur als kaum noch vorstellbare geschichtliche Katastrophe, sondern als Auslöser einer bis heute andauernden technologischen und gesellschaftlichen Erneuerung.

David Herlihy

David Herlihy

David Herlihy, 1930 geboren, lehrte Geschichte zunächst in Wisconsin, danach in Harvard und zuletzt an der Brown University in Providence. Er war Präsident der American Historical Association und Träger zahlreicher internationaler Auszeichnungen. Er starb 1991.

»Herlihys Fragestellungen und die Vielfalt seiner Methoden sind ungemein eindrucksvoll. Sie stiften zum Nachdenken darüber an, wie die moderne Gesellschaft mit Epidemien fertig wird.« Vivian Nutton, Frankfurter Allgemeine Zeitung
...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten