Dresden
Detlev Schöttker (Hrsg.)

Dresden

Eine literarische Einladung

SALTO. 2006
144 Seiten. Rotes Leinen. Fadengeheftet
17,– €
ISBN 978-3-8031-1239-2
sofort lieferbar
bestellen

Eine literarische Einladung in eine Stadt, deren Anziehungskraft ungebrochen ist.

Dresden – die verwundete, genesene, verwandelte Stadt. In der Literatur längst zur Legende geworden, wechselndem Weltkulturerbe-Status unterworfen, ist »Elbflorenz« dennoch höchst lebendig.
Schriftsteller, die in den letzten fünfzig Jahren in Dresden geboren wurden, lebten oder leben, von Viktor Klemperer, Volker Braun und Heinz Czechowski bis Durs Grünbein und Ingo Schulze, von Wulf Kirsten und Thomas Rosenlöcher bis Marcel Beyer, Christian Lehnert und Roman Israel, besichtigen einen Mythos
Sie erzählen von der Stadt, von den Elblandschaften, von Nachtgedanken und Dampfschiffnudeln, von der großen Flut und der neuen Frauenkirche, von Besuchern und Durchreisenden, von der unnahbaren Sixtinischen Madonna von Rafael und der sehr nahbaren Venus Giorgiones.
In seinem Nachwort skizziert Detlev Schöttker die große literarische Tradition Dresdens und setzt sie in Bezug zur Gegenwart.

»Nachdenkliche Erzählungen und Gedichte, die sich gut eignen für eine Verschnauf- und Denkpause bei der Besichtigung von Dresdens alter neuer Vergangenheit.« Ulla Schickling, Frankfurter Rundschau
...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten