Freitag, 13. März 2020

DIGITALE BILDKULTUREN - Diana Weis

Gespräch mit den Herausgebern

Museen im Grassi - Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig
Johannisplatz 5-11
04103 Leipzig

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Shoppen, posen, posten: Ist Mode durch die neue Deutungshoheit der Blogger demokratischer geworden?

Die Mode war schon »nutzergeneriert«, lange bevor der Begriff überhaupt aufkam: Was gerade »in Mode ist«, wird von Menschen bestimmt, die aus freien Stücken Produkte kaufen und tragen. Populäre Ästhetiken, die das Zeitgefühl prägen, sind das Ergebnis vielfältiger sozialer Aushandlungsprozesse.

Die Kulturwissenschaftlerin Diana Weis untersucht, welche Rolle die Mode als Basis individueller Selbststilisierung in den Sozialen Netzwerken spielt, und stellt die Frage, ob die neuen Modebilder nicht auch neue Menschen generieren.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen von leipzig liest.

Modebilder

Modebilder

Digitale Bildkulturen