Liebe Freundinnen und Freunde auf den heimischen Sofas –
Anfassen weiterhin verboten! Aber das Hören und Sehen soll Ihnen nicht vergehen!

Eine Auswahl an aktuellen Veranstaltungen finden Sie in unserer Mediathek.

Schönste Grüße, Ihr Wagenbach Verlag

Wie lange es auch dauert, wie vergeblich es auch scheint, wie erschöpfend es immer sein mag: dem WARTEN eignet Hoffnung. Sonst könnte man es ja gleich ganz bleiben lassen. Und so loben wir uns gegenseitig für alle Langmut und Geduld und warten gut gelaunt gemeinsam weiter. Auf den Frühling, auf bessere Zeiten und auf ein Wiedersehn. (Ein passendes Buch dazu ist bereits 2019 erschienen…)

Derweil sind neue Bücher gedruckt und ausgeliefert und nun bereit, Ihre Wartezeit und alle Mußestunden zu bereichern. (Die Buchhändlerinnen und Buchhändler warten schon auf Sie!)

Ein ungezähmter Roman über wildes Denken: Pola Oloixarac: Wilde Theorien / Eine zärtliche Erinnerung an eine Frau, die allmählich vergisst: J.J. Voskuil: Die Mutter von Nicolien / Zum 90. Geburtstag am 13. März: Wolfgang Kohlhaase: Erfindung einer Sprache und andere Erzählungen. / Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Aber wenn die Liebe erstmal vorbei ist, wird es nicht einfacher... Domenico Starnone: Im Vertrauen / Rom 1943. Lebensgefahr droht, die Uhr läuft, Ludwig Pollak erzählt. Bis zur Dämmerung. Hans von Trotha: Pollaks Arm / Pünktlich zum 150. Geburtstag von Rosa Luxemburg - und zum Frauentag! Joke J. Hermsen: Rosa und Hannah. Das Blatt wenden / Wissen scheint heute nur einen Klick entfernt. Universalgelehrsamkeit aber braucht Zeit. Peter Burke: Giganten der Gelehrsamkeit. Die Geschichte der Universalgenies / Jüngst wurde augenfällig, was Abhängigkeit von internationalen Lieferketten bedeuten kann. Es braucht ein Gesetz. Caspar Dohmen: Lieferketten. Risiken globaler Arbeitsteilung für Mensch und Natur / Eine aktualisierte Neuausgabe zur Erneuerung der Italiensehnsucht: Roberto Alajmo: Palermo ist eine Zwiebel

Wir freuen uns über Ihr Interesse! / Mit vielen Grüßen, Ihr Verlag Klaus Wagenbach