Als Reisen eine Kunst war

Als Reisen eine Kunst war

Vom Beginn des modernen Tourismus: Die Grand Tour

Aus dem Italienischen von Annette Kopetzki

WAT [274]. 2012
224 Seiten. Broschiert
12,90 €
ISBN 978-3-8031-2274-2
sofort lieferbar
bestellen

Über unsere Sehnsucht nach der Ferne: Wie die ersten neugierigen Herren (später auch Damen) der Gesellschaft zur Bildungsreise aufbrechen, die naturgemäß im Kunstland Italien endet.

Was macht die Kunst des Reisens aus? Attilio Brilli verfolgt anhand von Tagebüchern, Reiseführern und - berichten die Spur jener passionierten und abenteuerlustigen Reisenden, die Ende des 16. Jahrhunderts erstmals zur >Grand Tour< aufbrachen und bis ins 19. Jahrhundert hinein die Straßen Europas bevölkerten. In seiner Kulturgeschichte der >Grand Tour< legt Brilli besonderes
Gewicht auf die praktischen Vorbereitungen und den realen Ablauf der Reise: Landkarten, Sprach- und Reiseführer, Pässe, Wechselbriefe, Empfehlungsschreiben, Gesundheitszeugnisse,
Transportmittel, Herbergen und Gasthäuser. Er berichtet von fremden Sitten und Gebräuchen,
schaut in Goethes Koffer oder Napoleons Reisenecessaire und hat selbst eine Fülle von Geschichten und Anekdoten im Gepäck.

Attilio Brilli

© Verlag Klaus Wagenbach

Attilio Brilli

Attilio Brilli, geboren 1936 in Sansepolcro, lebt in Arezzo und lehrt amerikanische Literatur an der Universität Siena. Brilli ist einer der größten Kenner der Reiseliteratur.

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten